German English

Save

Analyse Set

Logout

 
 
 
 

______________

GöDiscovery


Additional catalogues and databases

______________

Systematic search since 1994 (SUB)


Systematic search until 1945 (SUB)

______________

Video tutorials

______________

Lent or not available?
Book acquisition programme for students

______________

Home SUB

1 of 1
      
* results  search [and] lkl "KLR 350"
Online resources (without periodicals)
Title: 
Other persons: 
Language/s: 
German
Publication statement: 
2001
Host: 
Göttingen : Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
Extent: 
Online-Ressource (241 S.)
Thesis: 
Siegen, Univ., Diss, 2001
Subject heading: 
Subject: 
Abstract: 
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Referenz-Indizes im Deutschen und im Singhalesischen, das d.h. der sprachlichen Mittel, die im (mündlichen) Diskurs zur Identifizierung des Referenten, zu seiner Focussierung und Kontinuierung, zur Signalisierung von Diskontinuität und zum Refererence-Tracking dienen, und zwar je für sich im Deutschen und im Singhalesischen. Abschließend werden die beiden Sprachen in dieser Hinsicht miteinander vergleichen. Untersucht werden dabei auch die Probleme, die beim Referieren sprecher- wie hörerseitig entstehen können, sowie die sprachlichen Techniken, solche Probleme zu lösen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Pronomina, insbesondere den Personal-, Demonstrativ- und Reflexivpronomina, denen in ihrer Funktion als Referenz-Indizes eine wichtige Rolle zukommt. Während im Falle von 1. und 2. Person kaum Referenzprobleme entstehen, da die entsprechenden Pronomina in der Regel ausschließlich auf den Sprecher und den Hörer verweisen, bleibt der Bezug bei der Verwendung der 3. Person unbestimmt, wenn nicht andere sprachliche bzw. nichtsprachliche Verweise im Kontext bzw. Kotext zielführende Hilfe leisten. Außer den Pronomina werden weitere sprachliche Mittel zum Zwecke der Bezugnahme eingesetzt z.B. nominale Mittel wie Eigennamen, Verwandtschaftsbezeichnungen usw., Honorative und Null-Anaphora. Dabei wird auch die Rolle der sozial Normen im Singhalesischen bei der Referenzidentifizierung untersucht.
 
Subject: 
 
Link: 
1 of 1
      
Use this Cite-Link to save this track as a bookmark or forward
 
1 of 1